DGPOA

DGPOA & Psychoorganische Analyse

Die DGPOA ist der Berufsverband der in Psychoorganischer Analyse ausgebildeten BeraterInnen, Therapeuten und Supervisoren. Ihr Anliegen ist u. a. die Definition und der Schutz der Berufsethik, die Erstellung und Kontrolle von Qualitätskriterien für Psychoorganische Analytikerinnen und die Organisation von Fort- und Weiterbildungen für Mitglieder.

Sie erarbeitet Stellungnahmen aus psychoorganischer Sicht zu Themen im Gesundheitsbereich, etabliert Foren und Arbeitsgruppen zum Austausch der Mitglieder in unterschiedlichen Praxisfeldern und organisiert Arbeitstagungen und den jährlichen Kongress.

Als Mitglied in deutschen und europäischen Dachverbänden (DVP, EAP) ist es das Ziel der DGPOA, europaweit einen hohen Standard für Therapie, Beratung und Lebenshilfe zu erreichen.

Was ist die Psychoorganische Analyse?

Die Psychoorganische Analyse wurde von Paul Boyesen begründet und stellt eine ganzheitliche Beratungs- und Therapieform dar, die von der EAP* als eigenständige Therapieform anerkannt ist.

Die POA arbeitet im Vertrauen darauf, dass jeder Mensch tief in sich ein Wissen darüber hat, was für ihn gut und was schlecht und damit authentisch oder nicht authentisch ist. Diesen essentiellen Kern von Gesundheit, Lebensfreude und Lebendigkeit zu berühren und in seinem Wachstum zu unterstützen wird als eine wesentliche Aufgabe in der POA gesehen.

*EAP – European Association for Psychotherapy
Mehr zur DGPOA und Psychoorganischer Analyse unter www.dgpoa.de
Hier finden Sie Literatur zur Psychoorganischen Analyse

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.